Allgemein

Mit Schautafeln und Multimedia

13. Juli 2020

Morbach-Wederath. Im Archäologiepark Belginum ist die Sonderausstellung „Die Dame von Schengen“ mit drei Monaten Verspätung eröffnet worden.

Belginum_Sonderausstellung_2020_Die_Dame_von_Schengen_950x410

Die Kultur nimmt wieder Fahrt auf. Jedenfalls im Archäologiepark Belginum bei Wederath. Dort ist jetzt die Sonderausstellung „Die Dame von Schengen“ mit mehrmonatiger Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie eröffnet worden.

In einer abwechslungsreichen Präsentation erfahren die Besucher viel Wissenswertes von zwei Menschen aus einem 2500 Jahre alten Gräberfeld, das 1995 bei Schengen in Luxemburg per Zufall entdeckt wurde. Große Schautafeln mit Informationen über Schmuck, Kleidung und Textilherstellung aus dieser Zeit wechseln sich ab mit multimedialen Präsentationen und Vitrinen, die aufschlussreich darstellen, wie die Menschen damals gelebt, gearbeitet und ausgesehen haben. „Die Anzahl der Armreifen stellt den sozialen Status der Personen dar“, erklärt Dr. Fabienne Meiers, die für die Konzeption der Ausstellung mit verantwortlich ist, während einer Führung, bevor sie kenntnisreich weitere Fakten anschaulich erläutert.
Ganz ohne Corona-bedingte Einschränkungen geht es nicht: Eine sogenannte Schiebe-Vitrine, bei der die gefundenen Stücke mit der rekonstruierten Dame von Schengen übereinander gezeigt werden können, ist außer Betrieb.

Die Besucher sind trotzdem begeistert. „Sehr gut, die Animationen sind sehr schön“, sagt Heinrich Hackenberg aus Kasel. Aufgrund der Animationen bekomme man eine Vorstellung, wie das einst ausgesehen habe. Es sei imposant zu sehen, wie Schmuck und Gewänder vor 2500 Jahren hergestellt wurden.

„Wir sind ein kleines Haus, legen aber Wert darauf, dass wir in der ersten Liga spielen“, sagt der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal bei der Begrüßung der 65 Gäste zur Ausstellungseröffnung. Aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie findet diese draußen auf den Treppen zwischen den Gebäudeflügeln statt. Wobei die Besucher an der frischen Luft dort wenig auf Masken und erforderliche Abstände achten. Anders bei den Besichtigungen am Ausstellungstag: Führungen gibt es nur in kleinen Gruppen und mit Maske.

Info

Die Sonderausstellung in Belginum

Die Sonderausstellung „Die Dame von Schengen“ ist ab sofort bis Juli 2021 im Archäologiepark Belginum zu sehen. Die Öffnungszeiten des Museums sind dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, montags ist Ruhetag.

Quelle: 13. Juli 2020, Trierischer Volksfreund, Christoph Strouvelle
Foto: Christoph Strouvelle


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /html/belginum.de/cms/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:52 Stack trace: #0 /html/belginum.de/cms/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/html/belginum....', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /html/belginum.de/cms/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 52