SONDERAUSSTELLUNGEN

Holz erzählt Geschichte - Dendrochronologische Forschungen zwischen Mosel und Hunsrück

Aus dem Vorwort:
“Die Dendrochronologie als Methode zur Altersbestimmung historischer Bau- und Werkhölzer findet dank Ihrer Genauigkeit und Aussagekraft immer wieder großen Anklang bei der interessierten Öffentlichkeit.”

Die aus Anlass der Landesgartenschau in Trier im Jahr 2004 konziperte Wanderausstellung des Rheinischen Landesmuseum Trier wurde in BELGINUM unter dem Titel “Holz erzählt Geschichte” gezeigt. Ergänzt um keltische und römische Holzobjekte aus dem vicus und dem Gräberfeld von Wederath-Belginum, zeigten Hölzer und Holzproben ihren wertvollen Beitrag zur Chronologie des westdeutschen Jahrringkalenders. Dieser reicht fast lückenlos 5000 Jahre in die Vergangenheit.
Im Mittelpunkt der Dendrochronologie steht dabei der Jahresring. Seine Ausprägung und der Vergleich zur Anzahl der Ringe insgesamt lässt ihn nicht nur als reines Datierungsinstrument, sondern auch als Zeuge von Klima- und Umweltbedingungen sprechen.