Nederlands | English | Français | Aktuell | Inhaltsverzeichnis | Suche

Veranstaltungen 2009

Sonntag, 17. Mai 2009
Internationaler Museumstag, Thema: Museen und Tourismus

10.00 bis 11.00 Uhr: Führung in der Sonderausstellung "Situlen - Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten auf antikem Weingeschirr"

11.00 bis 13.00 Uhr: Hermann-Josef Stolz zeigt die Herstellung einer Situla, vom Ausschneiden des Bleches bis zum Vernieten des Blechzylinders. Weiterhin wird vorgeführt, wie Nieten und Attaschen hergestellt worden sind.

13.00 bis 14.00 Uhr: Führung in der Sonderausstellung "Situlen - Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten auf antikem Weingeschirr"

14.00 bis 15.00 Uhr: Hermann-Josef Stolz zeigt die Herstellung einer Situla, vom Ausschneiden des Bleches bis zum Vernieten des Blechzylinders. Weiterhin wird vorgeführt, wie Nieten und Attaschen hergestellt worden sind.

15.00 bis 16.00 Uhr: Führung in der Sonderausstellung "Situlen - Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten auf antikem Weingeschirr"

 

Für Kinder werden Bleche vorbereitet, an denen sie sich als Metallhandwerker versuchen können.
 

Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt in das Museum frei, für Erwachsene gilt der ermäßigte Eintrittspreis von 3,- Euro.

Weitere Informationen zum Internationalen Museumstag www.museumstag.de

 

Donnerstag, 21. Mai 2009 (Christi Himmelfahrt)

Situlen - Festgelage auf etruskischen Eimern. Antikes Festgelage und heutige Gaumenfreuden in Belginum

Im Rahmen des von Moselwein e.V. initiierten Festivals WeinKulturZeit bieten der Archäologiepark Belginum, das Hotel Restaurant Landhaus Arnoth und das Convivium Mosel Hunsrück Eifel von Slow Food Deutschland ein Symposium der etwas anderen Art in Belginum an.

Mit der Sonderausstellung Situlen - Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten auf antikem Weingeschirr liegt es nahe über die Präsenz mediterraner Lebenskultur in heutiger Zeit in unserer Region nachzudenken.

Situlen (das lateinische Wort für Eimer) sind Weinmischgefäße in denen im Raum südlich der Alpen vor über 2500 Jahren bei großen Festen Wein mit Wasser und Gewürzen zubereitet wurde. Ein Fest ist ein Symposium – es soll zum Genuss aller in diesem Jahr am 21. Mai 2009 stattfinden.

Um 17.00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit eine Führung von Frau Dr. Cordie durch die Sonderausstellung. Die vergessenen Bilderwelten von Etruskern und Kelten werden durch die Geschichten auf den Situlen entdeckt, sichtbar und Vergleiche zur Jetztzeit erlebbar gemacht. Anschließend bietet das Landhaus Arnoth im Museum ein mediterranes Essen in drei Gängen an. Da das Slow Food-Convivium Mosel Hunsrück Eifel eine Partnerschaft mit dem Convivium Alberobello im Süden Italiens eingegangen ist, werden die Produkte aus dieser Region verarbeitet und angeboten. Essen und Wein, ein Teil der Kultur des Mittelmeeres ist also nach 2500 Jahren wieder präsent in unserer Region.

Beginn: 17.00 Uhr, Ende ca. 22.00 Uhr

Kosten: 29 €

Anmeldung spätestens bis 18. Mai 2009

Landhaus Arnoth 06536-93990, info(at)landhaus-arnoth.de oder

Archäologiepark Belginum 06533-957630, info(at)belginum.de

 

Menü

 

gebratene Seewassergarnele

Püree von weißen Bohnen mit ligurischem Olivenöl

Pesto von Pinienkernen und Rosinen

 ***

 geschmortes vom Hunsrücker Weiderind

Eintopf aus Karotten, Zwiebeln, schwarzen Oliven und Speck

 ***

 Ziegenfrischkäse mit konfitierten Kumquats und Foccacia

 

 

 Udo Gündel

Landhaus Arnoth „Alter Gasthof Faust“

 

Donnerstag, 11. Juni 2009, (Fronleichnam) 12.00 Uhr

Neuzeitliches Symposium – Gespräche, Wein und gutes Essen

Gute Traditionen sind es wert erhalten zu werden. Einmal mehr als die diesjährige Sonderausstellung thematisch dem Festgelage sehr verbunden ist. Slow Food Mosel, das Landhaus Arnoth in Kleinich und der Archäologiepark Belginum laden ein zu einem Vergnügen der besonderen Art: Edle Tropfen aus dem Moseltal , lukullische Genüsse des Hunsrücks aus dem großen Topf und ein wunderbarer Fernblick bringen Genuss und regen Gedankenaustausch.

Udo Gündel vom Landhaus Arnoth kreiert ein keltisch inspiriertes 3-Gang-Menü, den Wein kredenzt Ulrike Böcking vom Weingut Böcking in Traben-Trarbach, abgerundet wird das Fest mit einer Führung durch die Sonderausstellung.

Menü

 Salat mit hausgemachtem Hunsrücker Wildschweinschinken und alter Parmesan

 ***

 gesottene Schweinebäckchen vom Iberico-Schwein mit Boulliongemüse und Meerrettichsoße

 ***

 Passionsfruchtquark mit Thai-Vanille

 

Ort: Archäologiepark Belginum an der Hunsrückhöhenstrasse bei Morbach-Wederath

Kosten: Essen und Führung 26,00 € (22,00 € für Mitglieder von Slow Food Mosel)

Anmeldung bis spätestens 5. Juni 2009: Slow Food Mosel, Tel: 06541-9385; Fax: 06541-5944, E-Mail: mosel[at]slowfood.de

oder: Archäologiepark Belginum, Tel.: 06533-957630, E-Mail: info[at]belginum.de

Sonntag, 13. September 2009
Tag des offenen Denkmals und "Krombierebrotschesdaach"


11.00 Uhr Führung im Tempelbezirk 2: Die neuesten Grabungsergebnisse

14.00 Uhr Führung im Tempelbezirk 2: Die neuesten Grabungsergebnisse

Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt in das Museum frei, für Erwachsene gilt der ermäßigte Eintritt von 2,- Euro.