Herzstück des Archäologieparks Belginum ist das 2002 eröffnete Museum. Es steht mitten in dem antiken Straßendorf und zeigt sehr anschaulich das Leben an einer Fernstraße in keltischer und römischer Zeit. Fragen wie: Was aßen die Römer? Wie funktionierte die Wasserversorgung? Womit wurde damals gearbeitet? werden anhand von Originalfunden erläutert und illustriert.

Durch die Präsentation einzelner Grabfunde gelingt es, den Menschen der damaligen Zeit ein Gesicht zu geben. Gleichzeitig wird versucht, Einblicke in die alltägliche Arbeit und Methodik eines Archäologen zu geben: Wie funktioniert Luftbildarchäologie? oder: Warum suchen Archäologen Müll? Auf 100 m² ergänzen regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen das Gesamtbild.
Folgen sie uns auf den nächsten Seiten in unser Museum. Wir laden Sie zu einem virtuellen Rundgang ein!

Dauerausstellung

Sonderausstellung